§ 24 BauGB, Allgemeines Vorkaufsrecht
Paragraph Baugesetzbuch

(1) Der Gemeinde steht ein Vorkaufsrecht zu beim Kauf von Grundstücken

1.
im Geltungsbereich eines Bebauungsplans, soweit es sich um Flächen handelt, für die nach dem Bebauungsplan eine Nutzung für öffentliche Zwecke oder für Flächen oder Maßnahmen zum Ausgleich im Sinne des § 1a Absatz 3 festgesetzt ist,
2.
in einem Umlegungsgebiet,
3.
in einem förmlich festgelegten Sanierungsgebiet und städtebaulichen Entwicklungsbereich,
4.
im Geltungsbereich einer Satzung zur Sicherung von Durchführungsmaßnahmen des Stadtumbaus und einer Erhaltungssatzung,
5.
im Geltungsbereich eines Flächennutzungsplans, soweit es sich um unbebaute Flächen im Außenbereich handelt, für die nach dem Flächennutzungsplan eine Nutzung als Wohnbaufläche oder Wohngebiet dargestellt ist,
6.
in Gebieten, die nach § 30, 33 oder 34 Absatz 2 vorwiegend mit Wohngebäuden bebaut werden können, soweit die Grundstücke unbebaut sind, sowie
7.
in Gebieten, die zum Zweck des vorbeugenden Hochwasserschutzes von Bebauung freizuhalten sind, insbesondere in Überschwemmungsgebieten.
Im Falle der Nummer 1 kann das Vorkaufsrecht bereits nach Beginn der öffentlichen Auslegung ausgeübt werden, wenn die Gemeinde einen Beschluss gefasst hat, einen Bebauungsplan aufzustellen, zu ändern oder zu ergänzen. Im Falle der Nummer 5 kann das Vorkaufsrecht bereits ausgeübt werden, wenn die Gemeinde einen Beschluss gefasst und ortsüblich bekannt gemacht hat, einen Flächennutzungsplan aufzustellen, zu ändern oder zu ergänzen und wenn nach dem Stand der Planungsarbeiten anzunehmen ist, dass der künftige Flächennutzungsplan eine solche Nutzung darstellen wird.


(2) Das Vorkaufsrecht steht der Gemeinde nicht zu beim Kauf von Rechten nach dem Wohnungseigentumsgesetz und von Erbbaurechten.


(3) Das Vorkaufsrecht darf nur ausgeübt werden, wenn das Wohl der Allgemeinheit dies rechtfertigt. Bei der Ausübung des Vorkaufsrechts hat die Gemeinde den Verwendungszweck des Grundstücks anzugeben.


Benachbarte Paragraphen


Die nachfolgende Ergebnisse wurden in öffentlich über das Internet zugänglichen Quellen gefunden. Die Verweise auf diese Informationsquellen dienen der Recherche zum Paragraphen. Bitte beachten Sie, dass die Urheberrechte beim jeweiligen Autoren liegen. Die Pflege dieser Treffer erfolgt automatisiert. Wenn Ihnen ein Treffer ungeeignet erscheint, kontaktieren Sie mich bitte.


PDF Dokumente zum Paragraphen

Das Vorkaufsrecht der Gemeinde nach § 24 Abs. 1 Satz 1 ... - ig-GroKa

http://iggroka.de/wp-content/uploads/2014/12/VorkaufsrechtGemeinde_BundestagWis...
21.04.2015 - 2015 Deutscher Bundestag. WD 7 - 3000 - 075/15. Das Vorkaufsrecht der Gemeinde nach § 24 Abs. 1 Satz 1 Nr. 4 Var. 2. BauGB. Die Herabsetzung des Kaufpreises. Klaus Aschinger. Sachstand. Wissenschaftliche Dienste ...

Das gemeindliche Vorkaufsrecht - Dr. Purrucker & Partner

http://www.purrucker-partner.de/files/Medien/merkblaetter/Notariat/Mandanteninf...
Das gesetzliche Vorkaufsrecht der Gemeinde (im folgenden Vorkaufsrecht) ist in den §§ 24 bis 28. Baugesetzbuch (BauGB) geregelt. Der Zweck liegt in der Sicherung der Bauleitplanung und überhaupt von städtebaulichen Maßnahmen. Wann besteht das Vorkaufsrec

Ausübung des Vorkaufsrechts nach §§ 24-28 BauGB - Hamburg.de

http://www.hamburg.de/contentblob/3488838/data/rechtliche-grundlagen-vorkaufsre...
Ausübung des Vorkaufsrechts nach §§ 24-28 BauGB. Gesetzliche Grundlage: § 24 BauGB Allgemeines Vorkaufsrecht. (1) Der Gemeinde steht ein Vorkaufsrecht zu beim Kauf von Grundstücken. 1. im Geltungsbereich eines Bebauungsplans, soweit es sich um Flächen ha

Konzept für die Nutzung von Vorkaufsrechten nach dem ...

http://www.stadtentwicklung.berlin.de/wohnen/wohnraum/soziale_erhaltungsgebiete...
Vorkaufsrechte gemäß § 24 Abs. 1 Satz 1 Nr. 4 Baugesetzbuch in sozialen Er- haltungsgebieten. I. Einführung. Im Geltungsbereich der sozialen Erhaltungsgebiete räumt § 24 Abs. 1 Satz 1 Nr. 4. BauGB den Gemeinden (in Berlin: den Bezirken. 1. ) ein Vorkaufs

Examensrepetitorium an der Universität Tübingen

http://www.vgsigmaringen.de/pb/site/jum2/get/documents/jum1/JuM/import/verwaltu...
Examensrepetitorium an der Universität Tübingen. Aktuelle Fälle aus der Praxis des Verwaltungsgerichts Sigmaringen. Sommersemester 2009. Lösungsskizze zu Fall 1: „Die Gemeinde und das öffentliche Wohl“. Präsident des VG Dr. Franz-Christian Mattes. Maßgeb


Webseiten zum Paragraphen

Vorkaufsrecht der Gemeinden nach dem Baugesetzbuch

http://www.kanzlei-kmb.de/d/monatsinfo/detail.php?script=/d/monatsinfo/wScripts...
Diese Rechtfertigung entstammt dem Enteignungsrecht, § 87 Abs. 1 BauGB, und zeigt, dass das Vorkaufsrecht als milderes Mittel oder Vorstufe dann ansteht, wenn auch enteignet werden könnte. 1. Allgemeines Vorkaufsrecht, § 24 BauGB. Den Gemeinden steht ein

BauGB § 24 Allgemeines Vorkaufsrecht - NWB Datenbank

https://datenbank.nwb.de/Dokument/Anzeigen/146247_24/
20.10.2015 - (1) 1Der Gemeinde steht ein Vorkaufsrecht zu beim Kauf von Grundstücken. im Geltungsbereich eines Bebauungsplans, soweit es sich um Flächen handelt, für die nach dem Bebauungsplan eine Nutzung für öffentliche Zwecke oder für Flächen oder Maß

Vorkaufsrecht nach §§ 24 ff Baugesetzbuch - Stadt Essen

https://www.essen.de/rathaus/aemter/ordner_68/VorkaufsrechtbescheinigungImBoden...
In bestimmten Fällen steht der Stadt Essen beim Verkauf von Grundstücken ein Vorkaufsrecht nach §§ 24 ff BauGB zu. Der Verkäufer hat deshalb der Stadt Essen den Inhalt des Kaufvertrags mitzuteilen. Üblicherweise werden diese Mitteilungen durch die Notari

Negativzeugnisse, gemäß §§ 24 ff BauGB - - Gemeinde Schönefeld

http://www.gemeinde-schoenefeld.de/dienstleistung/negativzeugnisse.html
Negativzeugnisse, gemäß §§ 24 ff BauGB. Mitarbeiter: Hein Nadine. Zurück. Navigation überspringen · Grußwort des Bürgermeisters · Dienstleistungen · Ämter · Mitarbeiter · Satzungen · Formulare · Ausschreibungen · Stellenangebote · Fundamt · Online-Dienst

Vorkaufsrecht der Gemeinde: Erika Schindecker GmbH: Ihr Weg zur ...

https://www.baugenehmigung-muenchen.info/publikationen/vorkaufsrecht-der-gemein...
Das Vorkaufsrecht darf nur dann ausgeübt werden, wenn das Wohl der Allgemeinheit dies rechtfertigt (§ 24 Abs. 3 BauGB). Es muß also ein öffentliches Interesse vorliegen, das das Vorkaufsrecht erforderlich macht. Die Entscheidung steht im pflichtgemäßen E


Werbung

  • Verortung im BauGB

    BauGBErstes Kapitel Allgemeines Städtebaurecht › Zweiter Teil Sicherung der Bauleitplanung › Dritter Abschnitt Gesetzliche Vorkaufsrechte der Gemeinde › § 24

  • Zitatangaben (BauGB)

    Periodikum: BGBl I
    Zitatstelle: 1960, 341
    Ausfertigung: 1960-06-23
    Stand: Neugefasst durch Bek. v. 3.11.2017 I 3634

  • Hinweise zum Zitieren

    Als Referenz auf das BauGB in einer wissenschaftlichen Arbeit

    § 24 BauGB
    § 24 Abs. 1 BauGB oder § 24 Abs. I BauGB
    § 24 Abs. 2 BauGB oder § 24 Abs. II BauGB
    § 24 Abs. 3 BauGB oder § 24 Abs. III BauGB

  • Anwalt finden


    Jetzt mit auskunft.de nach einem kompetenten Rechtsbeistand in Ihrer Nähe suchen.

    Kooperation / Werbung
  • Werbung

© 2015 - 2019: Baugesetzbuch.net