§ 58 BauGB, Verteilung nach Flächen
Paragraph Baugesetzbuch

(1) Geht die Umlegungsstelle von dem Verhältnis der Flächen aus, hat sie von den eingeworfenen Grundstücken unter Anrechnung des Flächenabzugs nach § 55 Absatz 2 einen Flächenbeitrag in einem solchen Umfang abzuziehen, dass die Vorteile ausgeglichen werden, die durch die Umlegung erwachsen; dabei bleiben in den Fällen des § 57 Satz 4 Halbsatz 2 die Vorteile insoweit unberücksichtigt. Der Flächenbeitrag darf in Gebieten, die erstmalig erschlossen werden, nur bis zu 30 vom Hundert, in anderen Gebieten nur bis zu 10 vom Hundert der eingeworfenen Fläche betragen. Die Umlegungsstelle kann statt eines Flächenbeitrags ganz oder teilweise einen entsprechenden Geldbeitrag erheben. Soweit der Umlegungsvorteil den Flächenbeitrag nach Satz 1 übersteigt, ist der Vorteil in Geld auszugleichen.


(2) Kann das neue Grundstück nicht in gleicher oder gleichwertiger Lage zugeteilt werden, so sind dadurch begründete Wertunterschiede in Fläche oder Geld auszugleichen.


(3) Für die Bemessung von Geldbeiträgen und Ausgleichsleistungen sind die Wertverhältnisse im Zeitpunkt des Umlegungsbeschlusses maßgebend.


Benachbarte Paragraphen


Die nachfolgende Ergebnisse wurden in öffentlich über das Internet zugänglichen Quellen gefunden. Die Verweise auf diese Informationsquellen dienen der Recherche zum Paragraphen. Bitte beachten Sie, dass die Urheberrechte beim jeweiligen Autoren liegen. Die Pflege dieser Treffer erfolgt automatisiert. Wenn Ihnen ein Treffer ungeeignet erscheint, kontaktieren Sie mich bitte.


PDF Dokumente zum Paragraphen

Auszug BauGB - Stadt Bergisch Gladbach

https://www.bergischgladbach.de/auszug-baugb.pdfx
BauGB § 58 Verteilung nach Flächen. (1) Geht die Umlegungsstelle von dem Verhältnis der Flächen aus, hat sie von den eingeworfenen Grundstücken unter Anrechnung des Flächenabzugs nach § 55 Abs. 2 einen. Flächenbeitrag in einem solchen Umfang abzuziehen,

Planzeichnung - Stadt Taucha

https://taucha.de/fileadmin/dokumente/Bebauungsplaene/BP_Nr22_Planzeichnung.pdf
Planungsrechtliche Festsetzungen (S 9 Abs. 1 BauGB). Planzeichenerklärung. Art der baulichen Nutzung (5 9 Abs. 1 Nr. 1 BauGB, 58 BauNVO). (GE) Gewerbegebiet. (S 9 Abs. 1 Nr. 1 BauGB, 58 BauNVO). 196. Flurstücksnummer. N. Flurstücksgrenzen. GE2. Pa = Maß

Ackerschläger Weg

https://www.woellstein.de/vg_woellstein/B%C3%BCrgerservice/Bauleitplanung/Recht...
PLANZEICHEN nach der PlanzV90. GESETZESGRUNDLAGEN. VERFAHRENSVERMERKE. KLARSTELLUNGS- UND ERGÄNZUNGSSATZUNG. * ACKERSCHLÄGER WEG ", ORTSGEMEINDE WONSHEIM. 3. Bauweise, Baulinien, Baugrenzen (59 Abs. 1 Nr. 2 BauGB, 58 22 und 23 BauNVo). Als gesetzliche Gr

Skript Öffentliches Baurecht - Inhaltsverzeichnis - Beck Shop

http://www.beck-shop.de/fachbuch/inhaltsverzeichnis/Stuttmann-Skript-Oeffentlic...
Ernst/Zinkahn/Bielenberg. BauGB. Loseblatt, Stand: Feb. 2016. Ferner/Kröninger/Aschke. BauGB mit BauNVO. 3. Aufl., 2013. Finkelnburg/Ortloff/Kment. Öffentliches Baurecht. Band I: Bauplanungsrecht. 6. Aufl., 2011. Finkelnburg/Ortloff/Otto. Öffentliches Ba

StBauFR 2005 - IB.SH

https://www.ib-sh.de/fileadmin/user_upload/downloads/Immobilien/Staedtebau/Stae...
01.01.2005 - Zu ihrer Förderung stellt das Land gemäß § 164 a BauGB nach Maß- gabe dieser Richtlinien ... BauGB enthalten. Zugleich bietet das Land eine fachliche Beratung unter. Auswertung der Erfahrungen der bisherigen Zuwendungspraxis an, um ab- gewog


Webseiten zum Paragraphen

BayBO: Art. 58 Genehmigungsfreistellung - Bürgerservice

http://www.gesetze-bayern.de/Content/Document/BayBO-58
(2) Nach Abs. 1 ist ein Bauvorhaben genehmigungsfrei gestellt, wenn. 1. es im Geltungsbereich eines Bebauungsplans im Sinn des § 30 Abs. 1 oder der §§ 12, 30 Abs. 2 BauGB liegt,. 2. es den Festsetzungen des Bebauungsplans und den Regelungen örtlicher Bau

BauGB § 58 Verteilung nach Flächen - NWB Datenbank

https://datenbank.nwb.de/Dokument/Anzeigen/146247_58/
20.10.2015 - 58 Verteilung nach Flächen. (1) 1Geht die Umlegungsstelle von dem Verhältnis der Flächen aus, hat sie von den eingeworfenen Grundstücken unter Anrechnung des Flächenabzugs nach § 55 Abs. 2 einen Flächenbeitrag in einem solchen Umfang abzuzie

Die Umlegung

http://rechtsinstrumente.de/rechtsinstrumente/uml09.html
Grundeigentümer und Gemeinde sind bei der Vereinbarung des einen Flächenbeitrag ersetzenden Geldbetrags nicht strikt an die für das gesetzliche Umlegungsverfahren geltenden Höchstgrenzen des § 58 Abs. 1 Satz 2 BauGB gebunden. Allerdings bedarf es dann ei

Bau & Umwelt - Bebauungsplan Nr. 58 "Diekmanns Maate", 3. Änderung

https://www.nordhorn.de/staticsite/staticsite.php?menuid=2382&topmenu=6
Öffentliche Auslegung von Bauleitplänen Der Verwaltungsausschuss der Stadt Nordhorn hat am 14.06.2017 die Aufstellung und den Entwurf des Bebauungsplans Nr. 58 "Diekmanns Maate", 3. Änderung, und dessen öffentliche Auslegung gemäß § 3 Abs. 2 des Baugeset

Beteiligungsportal Stadt Brandis - Ergänzungssatzung nach § 34 Abs ...

https://buergerbeteiligung.sachsen.de/portal/brandis/beteiligung/archiv/1001384
20.01.2017 - Ergänzungssatzung nach § 34 Abs. 4 Nr. 3 BauGB "Mittelweg" Stadt Brandis ... Für Rückfragen steht das beauftragte Büro Knoblich, Landschaftsarchitekten BDLA/IFLA, Zur Mulde 25, 04838 Zschepplin, Telefon (0 34 23) 7 58 60-0, Fax (0 34 23) 7 5


Werbung

  • Verortung im BauGB

    BauGBErstes Kapitel Allgemeines Städtebaurecht › Vierter Teil Bodenordnung › Erster Abschnitt Umlegung › § 58

  • Zitatangaben (BauGB)

    Periodikum: BGBl I
    Zitatstelle: 1960, 341
    Ausfertigung: 1960-06-23
    Stand: Neugefasst durch Bek. v. 3.11.2017 I 3634

  • Hinweise zum Zitieren

    Als Referenz auf das BauGB in einer wissenschaftlichen Arbeit

    § 58 BauGB
    § 58 Abs. 1 BauGB oder § 58 Abs. I BauGB
    § 58 Abs. 2 BauGB oder § 58 Abs. II BauGB
    § 58 Abs. 3 BauGB oder § 58 Abs. III BauGB

  • Anwalt finden


    Jetzt mit auskunft.de nach einem kompetenten Rechtsbeistand in Ihrer Nähe suchen.

    Kooperation / Werbung
  • Werbung

© 2015 - 2019: Baugesetzbuch.net