§ 80 BauGB, Zweck, Anwendungsbereich, Zuständigkeiten
Paragraph Baugesetzbuch

(1) Die Gemeinde kann eine Umlegung im Sinne des § 45 als vereinfachte Umlegung durchführen, wenn die in § 46 Absatz 1 bezeichneten Voraussetzungen vorliegen und wenn mit der Umlegung lediglich

1.
unmittelbar aneinander grenzende oder in enger Nachbarschaft liegende Grundstücke oder Teile von Grundstücken untereinander getauscht oder
2.
Grundstücke, insbesondere Splittergrundstücke oder Teile von Grundstücken, einseitig zugeteilt
werden. Die auszutauschenden oder einseitig zuzuteilenden Grundstücke oder Grundstücksteile dürfen nicht selbständig bebaubar sein. Eine einseitige Zuteilung muss im öffentlichen Interesse geboten sein.


(2) Auf die vereinfachte Umlegung sind die Vorschriften des Ersten Abschnitts nur anzuwenden, soweit die Vorschriften dieses Abschnitts dies bestimmen. Einer Anordnung der vereinfachten Umlegung durch die Gemeinde bedarf es nicht.


(3) Die vereinfachte Umlegung ist so durchzuführen, dass jedem Eigentümer nach dem Verhältnis des Werts seines früheren Grundstücks zum Wert der übrigen Grundstücke möglichst ein Grundstück in gleicher oder gleichwertiger Lage zugeteilt wird. Eine durch die vereinfachte Umlegung für den Grundstückseigentümer bewirkte Wertminderung darf nur unerheblich sein. Mit Zustimmung der Eigentümer können von den Sätzen 1 und 2 abweichende Regelungen getroffen werden.


(4) Im Rahmen des Verfahrens der vereinfachten Umlegung betroffene Dienstbarkeiten und Baulasten nach Maßgabe des § 61 Absatz 1 Satz 3 können neu geordnet und zu diesem Zweck auch neu begründet und aufgehoben werden. Betroffene Grundpfandrechte können neu geordnet werden, wenn die Beteiligten dem vorgesehenen neuen Rechtszustand zustimmen.


(5) Die Landesregierungen können durch Rechtsverordnungen bestimmen, dass die nach Maßgabe des § 46 Absatz 2 Nummer 1 und 2 gebildeten Umlegungsausschüsse auch vereinfachte Umlegungsverfahren selbständig durchführen. Die Vorschriften des § 46 Absatz 4 zur Übertragung der Umlegung auf die Flurbereinigungsbehörde oder eine andere geeignete Behörde sind für vereinfachte Umlegungsverfahren entsprechend anzuwenden.


Benachbarte Paragraphen


Die nachfolgende Ergebnisse wurden in öffentlich über das Internet zugänglichen Quellen gefunden. Die Verweise auf diese Informationsquellen dienen der Recherche zum Paragraphen. Bitte beachten Sie, dass die Urheberrechte beim jeweiligen Autoren liegen. Die Pflege dieser Treffer erfolgt automatisiert. Wenn Ihnen ein Treffer ungeeignet erscheint, kontaktieren Sie mich bitte.


PDF Dokumente zum Paragraphen

Vereinfachte Umlegung nach §§ 80 – 84 BauGB

http://web23.shm.wissner.com/sites/default/files/arbeitskreis/5/anhang/2011/8_v...
»Ein Schwerpunkt des EAG BauGB liegt in der Fortentwicklung des Grenzregelungsverfahrens zu dem „Vereinfachten Umlegungsverfahren“ (§§ 80 ff.) mit dem Ziel einer erhöhten Praxistauglichkeit und eines vergrößerten Anwendungsbereichs. Dabei ist das vereinf

Merkblatt Vereinfachte Umlegung - Vermessungsbüro Wagner/Weinke

http://www.wagner-weinke.de/upload/10/1248108989_11636_12935.pdf
Merkblatt zur Vereinfachten Umlegung nach dem BauGB. Vermessungsbüro Wagner-Weinke. 4. Verfahrensschema. Vereinfachte Umlegung nach dem Baugesetzbuch (§§ 80-84). Einleitung. Gemäß § 80 (1) BauGB zur Verwirklichung eines B-Planes oder der Verbesserung der

Ablauf eines vereinfachten Umlegungsverfahrens nach dem ...

https://www.wiesbaden.de/medien-zentral/dok/leben/planen-bauen-wohnen/2-2_Ablau...
Ablauf eines vereinfachten Umlegungsverfahrens nach dem Baugesetzbuch. (§§ 80 - 84 BauGB). Prüfung der Voraussetzungen zur Durchführung einer vereinfachten. Umlegung durch Umlegungsstelle (§ 80). Zuteilungsgespräche mit Eigentümern. Zuteilungsentwurf dur

Auswirkungen des BauGB 2004 auf die Praxis der ... - geodaesie.info

http://geodaesie.info/system/files/privat/zfv_2004_6_Koetter_Mueller-Joekel_Rei...
24.06.2004 - folgen der Umlegung im Geltungsbereich von Bebauungsplä- nen auf der einen Seite und innerhalb der im Zusammenhang bebauten Ortsteile auf der anderen Seite. Das in den §§ 80 ff. BauGB a.F. geregelte Grenzregelungsverfahren wurde zu ei- nem v

BauGB-Novelle 2017 – Bauplanungsrecht aktuell 80 17

https://www.isw-isb.de/fileadmin/Content/pdf/2017_Tagungen/2017_2_isb/80_17_Pro...
BauGB-Novelle 2017 –. Bauplanungsrecht aktuell. 80. 17. 20.11.2017 in Stuttgart. Das Wissen um die rechtlichen Rahmenbedingungen der Planung und Zulassung von Vorhaben ist für die alltägliche kommunale Ver- waltungsarbeit unerlässlich. Diese Rahmenbeding


Webseiten zum Paragraphen

Baugesetzbuch: BauGB | 50. Auflage, 2018 | Buch | beck-shop.de

http://www.beck-shop.de/baugesetzbuch-baugb/productview.aspx?product=23638682
09.02.2018 - Baugesetzbuch: BauGB, 2018, Buch, Gesetzestext, 978-3-406-72331-5, portofrei.

BauGB Baugesetzbuch Grenzregelungen Grenzfeststellung Beschluß ...

http://www.bauarchiv.de/neu/baurecht/baugb/baugb_11.htm
80 Zweck, Voraussetzungen und Zuständigkeit. (1) Zur Herbeiführung einer ordnungsmäßigen Bebauung einschließlich Erschließung oder zur Beseitigung baurechtswidriger Zustände kann die Gemeinde im Geltungsbereich eines Bebauungsplans oder innerhalb der im

Vereinfachte Umlegung gem. §§ 80 – 84 BauGB - Vermessungsbüro ...

http://www.vermessung-hardwig.de/Bodenordnung/vereinfachte-umlegung-gem-ss-80-8...
Vereinfachte Umlegung gem. §§ 80 – 84 BauGB. Für kleinere Gemeinden ohne eigenen Umlegungsausschuss kann der ÖbVermIng. Michael Hardwig kostengünstig als Dienstleister die Aufgaben einer Geschäftsstelle zur Ausführung von vereinfachten Umlegungen im Sinn

RUG: Richtlinien zur Umlegung und Grenzregelung nach dem ...

http://www.gesetze-bayern.de/Content/Document/BayVwV96886
Die RUG sind bei allen Umlegungen und Grenzregelungen anzuwenden, die die Gemeinde nach § 46 Abs. 4 BauGB bzw. § 80 Abs. 3 Satz 2 BauGB in Verbindung mit § 46 Abs. 4 BauGB auf die Flurbereinigungsdirektion oder das staatliche Vermessungsamt übertragen ha

Einstweiliger Rechtsschutz nach § 80 a VwGO - Jura Individuell

http://www.juraindividuell.de/artikel/einstweiliger-rechtsschutz-nach-80-a-vwgo/
27.09.2017 - Der vorläufige Rechtsschutz richtet sich daher gemäß § 123 V VwGO nach den §§ 80 V, 80 a VwGO. Nach §§ 212 a I BauGB, 80 II Satz 1 Nr. 3 VwGO hat eine Klage gegen eine Baugenehmigung keine aufschiebende Wirkung. N muss daher nach § 80 a III,


Werbung

  • Verortung im BauGB

    BauGBErstes Kapitel Allgemeines Städtebaurecht › Vierter Teil Bodenordnung › Zweiter Abschnitt Vereinfachte Umlegung › § 80

  • Zitatangaben (BauGB)

    Periodikum: BGBl I
    Zitatstelle: 1960, 341
    Ausfertigung: 1960-06-23
    Stand: Neugefasst durch Bek. v. 3.11.2017 I 3634

  • Hinweise zum Zitieren

    Als Referenz auf das BauGB in einer wissenschaftlichen Arbeit

    § 80 BauGB
    § 80 Abs. 1 BauGB oder § 80 Abs. I BauGB
    § 80 Abs. 2 BauGB oder § 80 Abs. II BauGB
    § 80 Abs. 3 BauGB oder § 80 Abs. III BauGB
    § 80 Abs. 4 BauGB oder § 80 Abs. IV BauGB
    § 80 Abs. 5 BauGB oder § 80 Abs. V BauGB

  • Anwalt finden


    Jetzt mit auskunft.de nach einem kompetenten Rechtsbeistand in Ihrer Nähe suchen.

    Kooperation / Werbung
  • Werbung

© 2015 - 2019: Baugesetzbuch.net